Pädagogische Ziele


Die Lehrkräfte unserer Grundschule unterstützen die uns anvertrauten Kinder bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit.

In einer vertrauensvollen Atmosphäre wollen wir nicht nur Wissen und Können vermitteln. Wir legen auch großen Wert auf die Förderung sozialer Verhaltensweisen wie z.B. Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Höflichkeit und Fairness. Die im Elternhaus erworbenen Werte werden durch den Erziehungsauftrag in der Schule ergänzt.

Unterricht

Die folgende Stundentafel gibt einen Überblick über die verbindliche Anzahl der Wochenstunden:

Fach Jgst. 1 2 3 4
Regligionslehre/Ethik 2 2 3 3
Englisch - - 2 2
Deutsch Grund- Grund- 6 6
Mathematik legender legender 5 5
Heimat- und Sachkundeunterricht Unter- Unter- 3 4
Musikerziehung richt richt 2 2
Kunsterziehung 16 16 1 1
Werken/Textiles Gestalten 1 2 2 2
Sporterziehung 2 3 3 3
Förderunterricht 2 1 1 1
         
gesamt 23 24 28 29

Individuelle Förderung

 Auch die individuelle Förderung kommt an unserer Schule nicht zu kurz.
Stellt die Lehrkraft bei einem Kind auffällige Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben oder in Mathematik fest und reichen zur Behebung derselben differenzierende Maßnahmen im Klassenverband nicht aus, so stehen uns mit Frau Gradl und Frau Händel zwei qualifizierte Förderlehrerinnen zur Seite, die mit zusätzlichen Förderstunden Hilfestellungen geben.


Dazu kommt Frau Schlierf als mobiler sonderpädagogischer Dienst (MSD) dienstags und  donnerstags in unsere Schule.

Des Weiteren arbeitet Frau NN für unsere Schule als zuständige Beratungslehrerin mit uns zusammen. Sie führt beispielsweise die ersten Tests bei vermuteter Lese-Rechtschreib-Störung durch.
Als Schulpsychologin ist Susanne Högerl-Woog für unsere Schule zuständig. Sie kann eine diagnostizierte Lesestörung endgültig bestätigen und steht bei sonstigen schulischen  Problemen Eltern gerne zur Beratung zur Verfügung. Dafür ist aber zunächst ein Termin zu vereinbaren. 

 

Inklusionsberatung
Die Inklusionsberaterinnen Frau Christine Tauer und Frau Claudia Merznicht sind jeden Dienstag von 10 - 11 Uhr telefonisch unter 09431/471221 oder per E-Mail beratung-inklusion@landkreis-schwandorf.de erreichbar.