Schulleben September 2016


Amtseinführung von Seminarrektorin Anke Schwemin

 Rektor Oskar Duschinger, Regierungsschulrätin Heike Hecht sowie Schulamtsdirektor Georg Kick gratulierten Anke Schwemin zu ihrem neuen Amt als Seminarrektorin. Bei der Feier der Amtseinführung nahm auch das Seminar von Frau Schwemin teil.

 


Grundschulaktionstag des HC ´97 Städtedreieck

Der HC ´97 Städtedreieck veranstaltete vor kurzem in den 2. Klassen der Grundschulen in Teublitz und Maxhütte-Haidhof einen Aktionstag zum Thema „Handball“. Hierzu hatte der Bayerische Handballverband (BHV) eingeladen und der Handballclub aus dem Städtedreieck hat diesen vor Ort mit sechs Übungsleitern durchgeführt. Nachdem dieser bereits ein Jahr zuvor in der Burglengenfelder Grundschule sehr erfolgreich durchgeführt wurde, waren in diesem Jahr die anderen Grundschulen im Städtedreieck an der Reihe. Der Ablauf wurde vom BHV in etwa vorgegeben, so dass in einem Schnuppertraining das Spielen mit Hand und Ball an verschiedenen Stationen geübt wurde. Hierbei handelte es sich um Stationen, bei denen sowohl Koordination und Kraft, als auch das Werfen und Zielen mit dem Ball geschult wurde. Abgeschlossen wurde der Aktionstag mit einer Spielform, die dem Alter der Kinder angepasst war. Alle Kinder erhielten am Ende eine Urkunde und eine Eintrittskarte für einen Heimspieltag der Herren und Damen. Sowohl Lehrer als auch Kinder waren begeistert von dieser Aktion und bedankten sich beim HC Städtedreieck für die gelungene Durchführung.

 


ADAC unterstützt Schulanfänger mit Sicherheitswesten

 In Anwesenheit von Schulleiter Oskar Duschinger, den Erstklass-Lehrkräften und Sicherheitsfachbetreuerin Christina Gradl überreichte ADAC-Regionalclub Vorsitzender Karl-Heinz Schelchshorn den 88 Erstklässlern Sicherheitswesten.
Dabei wies Schelchshorn auf die vielfältigen Gefahren im Straßenverkehr hin. Zwar könne die leuchtende Sicherheitsweste die Kinder nicht wie eine Ritterrüstung schützen, doch sei sie ein wesentlicher Schutz durch seine Warnwirkung auf die Autofahrer. Schulleiter Oskar Duschinger dankte dem Regionalvorsitzenden für sein großes Engagement zugunsten der Maxhütter Schulkinder.

 


Die Fahrschüler der ABC-Schützen der Maximilian-Grundschulein Maxhütte-Haidhof durften Schulluft schnuppern

 Manfred Henn, Schulbusbeauftragter der Stadt Maxhütte-Haidhof, organisierte zusammen mit der Polizeiinspektion Burglengenfeld, der Maximilian-Grundschule und dem Busunternehmen Vogl einen „Schnuppertag für das Busfahren der ABC-Schüler“.

„Ziel dieses Trainings war es, den Erstklässlern mögliche Gefahren im Straßenverkehr, insbesondere beim Busfahren aufzuzeigen und durch richtiges Verhalten die Sicherheit zu erhöhen“, so Polizeikommissar Werner Keller. Auch der neue Rektor Oskar Duschinger unterstützte die Probefahrt für die jungen ABC-Schüler. „Ein Praxistraining schult nicht nur das richtige Verhalten "im und am Bus", sondern beeinflusst auch positiv das Verhältnis zwischen Busfahrern und Schülern“, so der Rektor. Auch der Dritte Bürgermeister Rudolf Seidl begrüßte Kinder, Eltern und Großeltern nach der Schnupperfahrt und dankte allen Mitwirkenden für deren Engagement. „Wir hatten 33 Ortsteile in die Fahrpläne der Mittel- und Grundschule einzubinden.
Derzeit investiert die Stadt Maxhütte-Haidhof rund 150.000 Euro für den „freigestellten Schulbusverkehr“ ihrer Kinder und Jugendlichen. Der freigestellte Schulbusverkehr bedeutet, dass die Abfahrtszeiten und die Haltestellen den Fahrzeiten der Kinder und Jugendlichen der Maximilian-Grundschule und der Mittelschule Maxhütte-Haidhof angepasst werden.